Grabsteine ​​auf jüdischen Friedhöfen in der Ukraine und Rumänien zertrümmert

Grabsteine ​​auf jüdischen Friedhöfen in der Ukraine und Rumänien zertrümmert


Auf 2 jüdischen Friedhöfen in Osteuropa wurden Grabsteine ​​bei antisemitischen Vorfällen zertrümmert.

Grabsteine ​​auf jüdischen Friedhöfen in der Ukraine und Rumänien zertrümmert

In zwei Fällen wurde in Rumänien und der Ukraine ein jüdischer Friedhof zerstört.

Das Zentrum zur Überwachung und Bekämpfung von Antisemitismus in Rumänien-MCA berichtete am Sonntag über den Vorfall in der Stadt Ploesti, die etwa 80 Kilometer nördlich von Bukarest liegt. Mehrere Grabsteine, einige erst aus dem Jahr 2009, wurden umgestoßen. Mehrere wurden zertrümmert.

Nach Angaben der Vereinigten Jüdischen Gemeinde der Ukraine, einer von mehreren kommunalen Interessengruppen, wurden am Donnerstag mindestens 10 der 60 Grabsteine ​​auf dem jüdischen Friedhof von Radwanka, einem westukrainischen Dorf am Stadtrand von Uschgorod, errichtet. Außerdem, sagte die Gruppe am Freitag, seien auf einem nicht eingezäunten Hügelfriedhof mit überwuchertem Gras mehrere der Grabsteine ​​zertrümmert worden.

Bei beiden Vorfällen wurde die Polizei über den Schaden informiert. In beiden Fällen gibt es keine Verdächtigen.

Im Jahr 2012 verabschiedete der Europarat, ein zwischenstaatliches Gremium, das nicht Teil der Europäischen Union ist, eine unverbindliche Resolution, in der die Verantwortung für die Pflege jüdischer Friedhöfe den nationalen Regierungen übertragen wurde. Die Resolution basierte teilweise auf einem Bericht, dem zufolge jüdische Friedhöfe „wahrscheinlich“ anfälliger seien als andere Friedhöfe.


Neben häufigem Vandalismus, auch aus antisemitischen Gründen, auf jüdischen Friedhöfen wurden in dem Bericht auch Fälle von Friedhöfen in Osteuropa erwähnt, die in „Wohngebiete, öffentliche Gärten, Freizeitparks, Militärgelände und Lagerstätten; einige wurden in Seen verwandelt.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Wednesday, 09 June 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von deworld.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von deworld.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von deworld.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal