Volksabstimmung über Verhüllungsverbot in der Schweiz

Volksabstimmung über Verhüllungsverbot in der Schweiz


An diesem Sonntag stimmen die Schweizer darüber ab, ob Gesichtsverhüllungen im öffentlichen Raum künftig verboten werden sollen.

Volksabstimmung über Verhüllungsverbot in der Schweiz

Da gehe es in erster Linie um die Ganzkörperschleier Nikab oder Burka, aber auch um Vermummungen von Hooligans oder Demonstranten. Initiiert habe die Volksabstimmung das Egerkinger Komitee, ein islamkritischer Verein, welcher der SVP nahe steht. 2009 war es dem Komitee bereits gelungen, per Volksabstimmung ein Bauverbot von Minaretten durchzusetzen. Obwohl die Zustimmung in Umfragen zuletzt stark gesunken sei, habe die Vorlage noch eine echte Chance. Es werde ein knappes Rennen.

Die Schweizer Regierung lehne die Initiative ebenso ab wie die Mehrheit des Parlaments. Für ein Nein plädierten die liberale FDP, die Grünen und die Grünliberalen. Zuletzt hätten sich auch die Sozialdemokraten dem gegnerischen Lager angeschlossen und betont, dass Kleidervorschriften für Frauen grundsätzlich sexistisch seien und sie das Problem von Zwangsverhüllung nicht lösen würden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 07 März 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von deworld.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von deworld.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von deworld.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal